Sperma total

estsetsetsetset

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Sperma totalSperma TotalIch war schon immer gerne auf solchen Wichstreffpunkten unterwegs, denn ich liebe es Schwänze zu blasen bis sie mir in den Mund spritzen, obwohl ich ein Mann bin. Da ich aber nicht gerade gesellschaftskonform aussehe, trauen sich viele nicht, mir ihren Schwanz einfach in den Mund zu stecken. Als sich eines Abends mal wieder an einem dieser Treffpunkte war, schlenderte ich so über den Platz, um zu sehen, was für Typen so da sind, und hab signalisiert, dass ich gerne blasen würde. Doch es dauerte, bis sich einer traute, und nachdem ich mich hingekniet hatte und seinen Ständer aus der Hose geholt hatte, forderte ich ihn auf, mich doch hemmungslos ins Maul zu ficken, was er gerne bereitwillig mit seinem dicken Speer tat. Es war so ein geiles Gefühl so als Maulfotze benutzt zu werden, dass ich selber sehr geil wurde und meinen Schwanz wichste. Es dauerte auch nicht allzu lange, da begann mein Ficker zu stöhnen und zu grunzen, und ich entließ seinen Schwanz ein wenig aus meinem Mund, damit er mir nicht in den Hals, sondern in den Mund spritzen konnte. Er entlud eine gewaltige Menge Sperma in mir, und ich schluckte alles hinunter. Dann kam auch ich und schleuderte meinen Samen auf den Boden. Nachdem er seinen Schwanz wieder eingepackt hatte, schlenderten wir zu unseren jeweiligen Autos zurück und er sagte im gehen zu mir, dass ich der beste Bläser gewesen sei, den er je hatte. Ich bedankte mich für das Kompliment und er fragte mich, ob ich nicht mal Lust hätte, mehrere geile Schwänze zu blasen und vielleicht auch in den Arsch zu bekommen. Natürlich gegen ein entsprechendes Entgelt, wie er betonte. Und da eine meiner geilsten Fantasien es war, mal angebunden an einem Tisch viele geile Schwänze mit meinem Arsch und meiner Maulfotze zum spritzen zu bringen fragte ich nach, wie und wo er sich das vorstellte. Er entgegnete mir, dass er ca 30 Männer bei der Hand hatte, die alle für einen geilen Gangbang mit einem geilen Kerl wie mir kräftig was springen lassen würden. Er könnte in zwei Wochen so etwas organisieren. Ich gab ihm meine Telefonnummer und sagte ihm, er solle mich zwei Tage vorher anrufen. Er bejahte und fragte mich dann noch, ob ich was dagegen hätte, wenn auch die eine oder andere Frau anwesend sein würde und mitmachen würde, und ich verneinte wahrheitsgemäß. Die nächsten Tage war ich sehr geil aber auch unruhig, ob des bevorstehenden Gangbangs. In meiner Fantasie war es der Hammer, ob es real auch so sein würde, würde man sehen. Wie versprochen rief der Typ mich an, und sagte, dass ich in zwei Tagen zu einer bestimmten Adresse kommen sollte, die er mir an besagtem Nachmittag per sms zukommen lassen würde. Ich wurde immer geiler, doch ich wichste nicht, was mir extrem schwer fiel. An bursa escort dem Nachmittag, an dessen nachfolgendem Abend das ganze steigen sollte, bekam ich ein SMS mit der Adresse. Ich machte mich fertig, rasierte meinen Schwanz und machte mich mit meinem Penisring auf den Weg. Dort angekommen war noch niemand da, offenbar wurde ich etwas früher hinbestellt. Die Wohnung war nett eingerichtet, und der Tisch im Wohnzimmer machte den Eindruck, als ob er an diese Stelle nicht hingehörte, sondern extra für mich dahin gestellt wurde. Ich sagte zu dem Mann, der mich angerufen hatte und sich als Max vorstellte, wie ich es gerne hätte, dass ich gerne mit überhängendem Kopf quer auf den Tisch gebunden werden möchte, die Hände unter dem Tisch gefesselt, und meine Beine weit gespreizt, damit auch jeder an meine geile Arschfotze herankam. Also legte ich mich auf den Tisch, und Max und eine aus einem Nebenzimmer herbeigerufene mollige Frau banden mich fest, so wie ich das wollte. Max zog sich aus, und schob mir seinen dicken Prügel gleich einmal probeweise in mein Maul, während sich die Dame an meinem Schwanz zu schaffen machte, den Ring überprüfte, und meine Arschfotze mit viel Gleitgel einrieb, und etwas vordehnte. Als Max sich mir entzog, sagte ich noch, dass ich nichts im Mund haben will, was zuvor in meinem Arsch war, also ficken nur saver, Sperma in meinem Mund kein Thema. Er fragte mich, ob es mir recht sei, wenn der eine oder andere auch in meinen Arsch abspritzt, und die anwesenden Ladies dann, wenn sie meinen Schwanz zu guter letzt blasen würden, das fremde Sperma aus meinem Arsch rauslecken könnten, und auch ich bejahte. Max erklärte mir dann noch, dass ich die Fotze seiner Frau, die ihm beim mich festbinden unterstützt hatte, lecken durfte, bis es losgeht. Sie stellte sich mit ihrer Muschi genau über mein Gesicht, und ich begann, an ihrer herrlich duftenden Fotze zu lecken und daran zu saugen. Ich vergas irgendwie Zeit und Raum, denn ich bemerkte nicht, wie sich der Raum mit geilen Männern füllte, solange nicht, bis der erste mir seinen sehr dicken und langen Schwanz in meinen Arsch steckte. Da meine Arschfotze vorbereitet worden war, tat es nicht weh trotz der Größe, aber die Überraschung entlockte mir einen kurzen Schrei in die Fotze auf meinem Mund. Die jedoch entfernte sich nun und gab meine Maulfotze für einen Schwanz frei. Der Kerl hatte echt ein Riesenteil zwischen den Beinen, und das zwängte er mir zwischen die Kiefer. Er schmeckte sehr geil nach Mann und ein wenig Pisse, aber das törnte mich sehr an. Als er hinten anstieß, kümmerte er sich nicht darum, sondern schob mir seinen Steifen weiter in den Hals, bis seine Eier an meiner Nase anstanden. Die ganze Situation machte mich dermaßen geil, dass ich escort bursa mich sehr gerne gewichst hätte, aber meine Hände waren ja gefesselt. So konnte ich nur darauf hoffen, dass sich irgendjemand erbarmt und auch mal zu meinem Steifen Schwanz hingreift, und tatsächlich, ab und zu spürte ich es warm und feucht an meiner beschnittenen Eichel. Der Schwanz in meinem Arsch wurde dann durch einen anderen ausgetauscht, der dick gepierced zu sein schien, jedenfalls fühlte es sich so an. Und bald darauf entlud sich mein Maulficker auch in meinen Mund, nicht in meinen Hals, offensichtlich hatte Max sie entsprechend instruiert, dass ich es schmecken auch will, nicht nur im Bauch haben. Ich leckte diesen Schwanz sauber, und als er mich verlassen hatte, bat ich Max, mir die Augen zu verbinden, denn ich wollte nur mehr steife Schwänze genießen, aber nichts mehr sehen, und Max kam meiner Bitte auch rasch nach. Der nächste, der danach begann, mich ins Maul zu ficken war bedeutend kleiner, und machte daher nicht so viel Spaß wie der erste, aber auch er bewies Stehvermögen, denn er trieb seinen Speer weit länger in meinen Hals als der erste. Schwanz um Schwanz verging, meine Arschfotze wurde ab und zu von einer zarten Damenhand wieder mit Gleitgel eingerieben, und dann hatte ich einen Ständer im Mund, der ein wenig nach Gummi schmeckte, offensichtlich hatte er mich zuvor gefickt. Ich habe die Schwänze nicht gezählt, obwohl ich das gerne gemacht hätte. Es waren zu viele in beiden Löchern, die mich in so unterschiedlichen Rhythmen fickten, dass das zählen unmöglich war. Ich war von oben bis unten nur mehr Fotze, die jeden einzelnen Zentimeter Schwanz genoss. Als ich zwischen zwei dicken Riemen bemerkte, dass mir nun so langsam meine Arschfotze zu schmerzen begann, war der, der gerade in meinem Arsch steckte der letzte, der mich gefickt hat. Danach spürte ich eine zarte Frauenhand an meinem Arsch, die sich unaufhörlich ihren Weg in mein Inneres bahnte. Sie begann, mich zu fisten. Als die Faust drin war, begann sie mich auch zu ficken, und es war ein geiles Gefühl, einen Schwanz im Mund, und ne Faust im Arsch zu haben. Doch allzu lange währte dieses Gefühl nicht, denn schon bald entzog sich die Faust und mir wurde etwas eingeführt, dass mein hinteres Loch offen hielt. Genau weiß ich das nicht, aber es fühlte sich so an, denn die nächsten Ladungen erhielt ich nicht mehr in den Mund, sondern die spürte ich in meinem Darm. Darüber war ich etwas enttäuscht, weil ich den Geschmack von Sperma so sehr liebe, doch bald darauf wurde mein Darm mit einem dicken Plug verschlossen, damit der Männersaft drinbleibt. Meine Beine wurden Losgebunden, da ich ja nun nicht mehr gefickt wurde, und konnten sich etwas entspannen, was mir nicht unrecht bursa escort bayan war. Nun hatte mein Mund noch mehr Arbeit und ich merkte, wie auch mein Schwanz ein wenig geleckt wurde und geblasen, aber nur sehr leicht. Jetzt hätte ich die Schwänze zählen können, aber mittlerweile war es mir egal, mein Magen war voll, und immer noch sehr geil. Als mein Magen einmal mehr gefüllt worden war, kam der Schwanz, der sich als der letzte herausstellen sollte, er war der längste und dickste von allen und ich hatte Mühe, dieses Monster in meiner Maulfotze unterzubringen, aber es ging. Quälend langsam schob er ihn hinein und zog ihn wieder heraus, sodass ich nach diesem Speer bettelte, dass er ihn wieder hineinsteckt. Der Tisch kam in Bewegung, und eine offensichtlich nicht schlanke Frau, ich vermute es war die von Max, setzte sich auf meinen Ständer und begann mich zu reiten, als gäbe es kein Morgen. Immer noch wurde ich sehr langsam gefickt, und auch der Plug aus meinem Arsch wurde entfernt und eine Zunge machte sich daran, den Männersaft aus meinem Arsch zu lecken. Das war zuviel für mich, wenn ich hätte können, hätte ich meinen Orgasmus hinausgebrüllt, aber mein Mund war von einem Monster verschlossen. Ich spürte, wie mein eigener Schwanz noch immer steif war, und ich wurde noch immer geritten und mein Arsch geleckt. Das führte dazu, dass ich selber, die Frau auf mir und auch der Kerl in meinem Mund fast gleichzeitig gekommen waren. Doch das Monster blieb in meinem Mund und begann mir in den Hals zu pissen. Das war so zwar nicht abgemacht, aber in diesem extatischen Moment war es nicht unangenehm, und machte mich wieder geil. Die Frau entfernte sich von meinem Schwanz und auch der Ficker verließ mein Maul, dass nun von einer geilen, nassen Fotze verschlossen wurde, aus der ich mein eigenes Sperma herauslecken konnte, so lange, bis sie ein weiterer heftiger Orgasmus schüttelte. Nachdem ich vollständig losgebunden war, und mir die Augenbinde entfernte, stellte ich fest, dass nur mehr Max, seine Frau und eine weitere Frau in der Wohnung anwesend waren. Ich zog mich an, und es entfuhr mir ein kräftiger Rülpser, zuviel Luft wurde in meinen Magen gepumpt. Bevor ich ging, sagte Max zu mir, dass die Hälfte der Einnahmen für mich wären, und die andere Hälfte für Miete und für ihn, ob ich damit einverstanden wäre und ich bejahte. So drückte Max mir ein Bündel Fünfzigeuroscheine in die Hand, es waren dreißig, und sagte noch, in drei Wochen wäre das nächste Mal, mit vermutlich noch mehr geilen Kerlen. Er würde ein solches Event gerne mal mit an die einhundert Personen machen, ob ich mir das zutrauen würde, und ich bejahte auch diese Frage. Heute waren es offensichtlich dreißig Männer, die ich mit meiner Arsch und Maulfotze befriedigt hatte, ein paar mehr gingen da auch noch. Ich verabschiedete mich und ging etwas breitbeinig und mit steifem Hals, aber vollends zufrieden nach Hause. Ich freute mich schon auf das nächste Mal in drei Wochen.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir