früher Feierabend gemacht

estsetsetsetset

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Asian

früher Feierabend gemachtIch war damals 20 Jahre alt, mein Name ist Sarah. Ich hatte die Realschule besucht und danach eine Ausbildung zur Industriekauffrau gemacht. Nun arbeite ich in einer Maschinenbaufirma im Einkauf. Ich wohne noch zu Hause bei meinen Eltern und meinem Bruder Tom. Tom ist 23 Jahre alt und studiert Informatik.Meine Eltern sind selbsständig und haben ein Geschäft für Bekleidung bei uns in der Stadt. Tom ist zur Zeit viel zu Hause da er an seiner Bachelorarbeit schreibt.Es ist Herbst und wir haben einen sonnigen Tag und eigentlich ist es zu schade um im Büro zu sitzen. Da heute nicht so viel zu tun ist und ich noch genügend Überstunden habe fuhr ich schon 1um 13:30 Uhr nach Hause.Ich bin im Moment ohne Freund da mich mein Freund mit einer anderen betrogen hat, habe ich mich getrennt.Wie sehe ich aus? Na ja, so eine normale junge Frau eben. Ich bin 167cm groß, normal gebaut mit festen Cup-B Brüsten, mein Hintern ist mir selbst ein wenig zu groß, aber da kann ich ja nun mal nichts dran ändern. Ich habe helle Haare, wobei blond trifft es nicht. Mein Gesicht hat vom Frühling bis Herbst reichlich Sommersprossen.Ich kam also gegen 14:00 Uhr zu Hause an, es war still im Haus, Tom war wohl am lernen. Ich ging hoch und hörte was aus seinem Zimmer, ich öffnete die Tür und dachte ich sehe nicht richtig. Tom hatte sich seinen Laptop auf´s Bett gestellt, kniete vor seinem Bett und ein Unterhemd mit Spitze, ein weißer Slip mit Schleifchen und ein BH von mir lagen vor ihm, auf dem Bildschirm waren Fotos vom mir zu sehen, alles Urlaubsfotos vom letzten Sommer, ich im Bikini oder locker bekleidet im Garten. Es war sogar eines dabei in dem ich nur mit einem dünnen Slip und fast durchsichtigem BH zu sehen war. Tom wichste sich heftig und stöhnt immer wieder meinen Namen.Erst fand ich es echt doof was er da machte doch ich spürte auch ein Kribbeln in meiner güvenilir canlı bahis siteleri Möse und ich wurde feucht. Ich verhielt mich ruhig denn Tom hatte mich nicht bemerkt. Ich hob meinen Rock etwas an und schob meinen Slip zur Seite und begann mich vorsichtig zwischen den Schamlippen zu steicheln.Ich schlich mich langsam von hinten an Tom heran, ich wollte seinen Schwanz richtig sehen. Man der war ja um einiges größer als der von meinem Ex. Es machte mich geil und ich griff von hinten den Schwanz von Tom und wichste gleich kräftig drauf los. Tom erschrack füchterlich und drehte sich um, sah mich erschrocken an und wollte was sagen, doch ich dückte im meinen Zeigefinger auf die Lippen und wichste ihn weiter.Ich nahm seine rechte Hand und legte sie auf meinen Slip und flüsterte, komm schieb mir deinen Finger rein.Tom war geil, ich war geil und er schob den Slip zur Seite und begann mich langsam und intensiev zu streicheln.Ich ließ ihn los, zog mir meine Bluse aus, streifte den BH ab und präsentierte Tom so meine noch jungen Brüste. Tom hielt es nicht länger aus, er beugte sich vor und begann meine Nippel zu saugen, meine Brüste zu küssen. Ich stand kurz davor zu kommen, da hörte Tom auf mich zu streicheln, legte mich auf den Boden und kniete sich zwischen meine Schenkel. Bevor ich was sagen konnte hatte er seinen großen Kolben komplett in meine nasse Muschi versenkt.Man war das geil, ich wollte erst protestieren, doch das Gefühl in meinem Bauch schaltete meinen Verstand aus. Tom bumste mich, er bumste mich wirklich, so heftig, so fest, sowas hatte mein Ex nie mit mir gemacht.Tom hatte echte Ausdauer und sein Stab verschwand immer wieder bis zum Anschlag in mir. Ich hätte nicht gedacht das ich das aushalten könnte, doch es war einfach nur der Himmel auf Erden.Immer wieder klatschten unsere Körper aufeinander und dann kam es mir, güvenilir illegal bahis siteleri man war das geil, man war das ein Gefühl. Ich hatte einen so hefigen Orgasmus das ich dachte ich würde verrückt. Tom entlud sich in mir und ich nahm seine ganze geile Brudersoße in mich auf.Wir lagen noch eine ganze Weile aufeinander, dann rollte sich Tom zur Seite, schaute mich schweigend an, steichelte sanft über meine Haut und gab mir einen leichten, wie ein Windhauch, steichelnden Kuss auf meine Lippen.Ich war geschafft wie wenn ich 10km gejoggt wäre. Ich richtete mich auf, sah Tom tief in die Augen und gab ihm einen langen, zärtlichen Zungenkuss. Dann nahm ich meine Sachen, ließ aber meinen getragenen Slip bei ihm und ging erst einmal unter die Dusche.Als ich wieder in meinem Zimmer war, mich mit frischer Wäsche anzog hörte ich wie Tom in Bad ging.Ich ging hinterher und und da wir nie unser Bad abschließen konnte ich so hinein. Ich setzte mich auf die Toilette und sah Tom beim duschen zu. Er sah mich an und ich sagte: Tom, das war fantastisch, es war einfach nur geil, das hat mein Freund nie geschafft mich so auf Touren zu bringen. Lächelt stand er da, das Wasser strömte von oben auf ihn herab und irgendwie fand ich meinen Bruder klasse.Dann sagte er: ich habe schon lange mal davon geträumt mir die zu ficken, aber dass das so toll wird hätte ich nicht gedacht.Ich zog mich aus und ging zu ihm unter die Dusche, schlang meine Arme um seinen Hals und wir küssten uns. Ich spürte wie sich sein Schwanz wieder aufrichtete und drehte mich um, bückte mich leicht nach vorn und ließ mich nochmals von Tom ficken. Er klatschte immer wieder an meinen Hintern und sagte: Du hast so einen geilen Arsch, Schwesterchen, einfach geil.Hm, dachte ich, ich finde den zu groß aber Tom findet den geil. OK, dann laß ihm mal. Tom fickte mich und dann spürte ich güvenilir bahis şirketleri seinen Finger an meinem Arschloch. Ich sagte: nee, bitte nicht und Tom steichelte nur über meine Rosette. Als ich wieder kurz vorm Höhepunkt war, mir alles egal war das schob Tom mir seinen Finger in den Arsch.Was soll ich sagen, in so einem Augenblick kannst du dich nicht wehren und ehrlich, es war sowas von schön, einfach noch mal was auf den Höhepunkt drauf.Wir zwei duschten zu Ende und zogen uns an.Seid dieser Zeit ficken Tom und ich immer wieder zusammen, unsere Eltern dürfen das natürlich nicht wissen, wäre ja auch zu blöd.Doch dann passierte was ja mal passieren musste. Unser Vater kam nach Hause als wir gerade am ficken waren, Tom nahm mich von hinten, ich kniete vor ihm und er verpasste mir mal wieder eine geilen Hündchenfick.Vater kam rein, sah uns und, ja was soll ich sagen, wurde auch geil. Er ließ die Hose runter, kniete sich vor meinen Mund und schob mir seine Stab in den Rachen. Er sagte: wenn du deinem Bruder hilfst dann kannst du deinem Vater auch einen blasen.Mein Vater kam schneller als Tom und ich schluckte seinen ganzen Saft, leckte den Ständer sauber und spürte dann wie es mir kommt. Tom und ich kamen gleichzeitig und dann gab es erst mal eine Aussprache mit Vater.Mein Vater äußerte den Wunsch mich auch mal ficken zu dürfen und ich willigte ein. Eine viertel Stunde später saß ich auf Vaters Bauch und hatte seine Stab in meinem Lustkanal. Vaters Schwanz war nicht so groß und hart wie der von Tom und so kam es gut das ich als Reiterin regeln konnte wie ich ficke. Es war auch geil, aber mit Tom nicht zu vergleichen.Mein Vater meinte nachher das Mutter sicher auch mal mitmachen möchte, er könnte es uns ja jetzt erzählen, sie würden des öfteren Samstags in einen SwingerClub gehen, um einfach mal ein bischen Abwechslung zu haben.Zwei Tage später war es soweit. Tom ging mit Mutter ins Schlafzimmer und ich mit Vater in mein Zimmer. Tom erzählte mir nachher das Mutter für ihr Alter noch echt gut aussieht und sie es sichtlich genossen hat mit ihrem Sohn zu ficken.So kam es das wir als Familie alle Tabus gebrochen haben und es bis jetzt noch nicht bereut haben.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir