Netflix and Chill mit meiner besten Freundin

estsetsetsetset

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Amateur

Netflix and Chill mit meiner besten FreundinVor kurzem traf ich mich mit meiner besten Freundin Lisa zu einem entspannten Filme-Abend. Wir hatten beide keine Lust groß feiern zu gehen oder sowas, also entschlossen wir uns zu einem Abend auf der Couch mit Netflix. Lisa war seit vielen Jahren meine wohl beste Freundin, wir hatten quasi auch keine Geheimnisse mehr voreinander. Wir waren mehrere Male kurz davor miteinander im Bett zu landen, aber konnten uns immer noch im letzten Moment zusammenreißen, um diese gute Freundschaft nicht zu gefährden.Lisa war in meinem Alter, mitte zwanzig, ca. 1,70-1,75m groß und hatte einen wahnsinnig scharfen Körper.Sie hatte lange blonde Haare, ein hübsches Gesicht und einen super prallen Vorbau. Aber auch ihr Arsch war wahnsinnig geil geformt, ein richtiger Pfirsich. Einfach Hammer!Lisa kam also gegen 19Uhr zu mir. “WOW” dachte ich mir als ich Ihr die Tür öffnete. Ihr Outfit an diesem Abend war einfach nur heiß. Sie trug die wohl engste, schwarze Leggings die Sie finden konnte, Ihr Arsch wirkte extrem geil in dieser Leggings. Aber auch Ihr Oberteil sah ziemlich einladend aus. Ein schwarzes Top mit einem extrem tiefen Ausschnitt. Wenn Sie sich bücken würde, müsste Sie Angst haben, dass dort etwas raus fällt. Sie sah einfach nur geil aus an diesem Abend. Neben Ihrem geilen Auftreten, brachte Sie uns noch zwei Flaschen Wein mit, “damit wir nicht verdursten”, sagte sie mit einem süßen kichern.Wir starteten eigentlich auch direkt mit den Filmen, wir lagen nebeneinander auf der Couch und schauten gemütlich die Filme, genossen nebenbei den von Lisa mitgebrachten Wein. Ich hatte eine guten Position, wir lagen so nebeneinander, dass ich schön in Ihren geilen Ausschnitt schauen konnte. Unter Ihrem Top trug Sie einen weißen BH mit Spitze. Ich stellte mir vor, wie es aussehen würde, wenn Sie das Top ausziehen würde. Ich hatte wohl schon die ersten schmutzigen Fantasien. Durch diese Aussicht auf Ihre Brüste bekam ich auch nicht wirklich was von dem Film mit, da meine Blicke die meiste Zeit auf ihre prallen Titten gerichtet waren. Während wir dort lagen und den Film schauten, bursa escort Sie zumindest und Ich eher auf die Brüste, kam es immer wieder zu zärtlichen Berührungen. Beispielsweise berührten Sie unsere Hände oder wir lagen eng und kuschelnd beieinander. Uns beiden schien diese Nähe aber zu gefallen. Also machten wir weiter, kuschelten und schauten den Film.Immer wieder zwischendurch nahmen wir einen Schluck Wein, welcher die Stimmung ebenfalls etwas auflockerte. Immer wenn sich Lisa vorbeugte um Ihr Glas vom Tisch zu greifen, streckte Sie Ihren knackigen Arsch in der dünnen Leggings in meine Richtung. Die Leggings stand in diesem Moment so unter Spannung, dass man durch Sie durch sehen konnte. Ich sah also, dass Sie einen heißen weißen Tanga trägt. Es muss bestimmt ziemlich heiß aussehen, Lisa im weißen engen Tanga. Allein die Vorstellung machte mich ziemlich wuschig im Kopf.Ich versuchte mich dennoch einigermaßen auf den Film zu konzentrieren. Aber auch das kuscheln tat seinen Teil dazu bei, dass ich immer geiler wurde. Auf Lisa, meine beste Freundin. Inzwischen lagen wir in einer Art Löffelchen-Stellung, Ich lag hinter Ihr, mein Schwanz war also direkt hinter Ihrem geilen Arsch. Ich hatte echt Schwierigkeiten, mich so zu beherrschen, dass mein Schwanz nicht steif wurde. Dies war aber ziemlich schwer, da unser kuscheln immer inniger wurde und langsam fingen wir sogar an uns zu streicheln. Aber scheinbar hatte auch Lisa versaute Gedanken und wurde immer geiler. Ich hatte nämlich das Gefühl, dass Sie ihren geilen Arsch absichtlich immer härter gegen meinen Schwanz presste. Vielleicht gefiel Ihr das Gefühl von meinem Schwanz an Ihrem Arsch? Ich wusste es nicht und konnte es in diesem Moment auch nicht wirklich einschätzen. Ich ließ mir also erstmal nichts anmerken und streichelte Sie parallel zum Film gucken erstmal weiter. Ich streichelte Ihr sanft über den Arm und Ihren Rücken. Es fiel mir von Minute zu Minute schwieriger meinen Körper bzw. viel mehr meinen Schwanz unter Kontrolle zu behalten. Aber scheinbar war Ihr Anpressen von Ihrem Arsch komplett beabsichtigt. Sie ging nun einen bursa escort bayan Schritt weiter. Sie fing an langsam kreisende Bewegungen mit Ihrem Arsch um meinen Schwanz zu machen. Lisa war wohl also tatsächlich ziemlich geil auf meinen Schwanz. Ab diesem Moment hatte ich meinen Schwanz auch nicht mehr unter Kontrolle und lies ihm freien Lauf. Er wurde also immer härter und steifer. Inzwischen musste Sie auch gemerkt haben, dass mein Schwanz inzwischen knüppelhart war. Aber scheinbar gefiel ihr das, denn Sie rieb ihren geilen Arsch immer fester und intensiver gegen meinen harten Schwanz.Auch Ich fing langsam an Sie intensiver zu streicheln. So wanderten meine Hände in Ihren Ausschnitt und ich fing an Ihre Brüste zu massieren. Erst über dem BH, aber dann glitten meine Hände in den BH rein und es wurde noch intensiver. Ich massierte Ihre Nippel und Lisa schien es zu gefallen. Sie fing an lauter zu atmen und man konnte teilweise ein leises Stöhnen von Ihr hören.Im nächsten Moment, drehte Sie Ihren Kopf und meine Richtung, lächelte mich an und fing an mich zu küssen. Ich habe den Kuss natürlich sofort erwidert und es wurde schnell zu einem intensiven Kuss mit Zunge.Meine Vermutung war also richtig, wir waren wohl beide einfach wahnsinnig geil aufeinander.Während wir wild rummachten und meine rechte Hand ihre Nippel massierte, wanderte meine linke Hand tiefer an Ihren Körper. Ich fing an Ihre geile Muschi durch die Leggings zu streicheln. Sie öffnete Ihre Beine, sodass ich Ihre Muschi immer intensiver streicheln konnte. Auch Ihr atmen war inzwischen ziemlich intensiv und Ihr stöhnen wurde immer heftiger. Ihre Beine waren inzwischen ziemlich heftig gespreizt, sodass ich mit der Hand in die Leggings hinein ging. Direkt unter Ihren engen weißen Tanga. Ich fing an Ihren Kitzler zu verwöhnen. Ihr gefiel es, das sah man an Ihrem Blick. Ich merkte, dass Ihre Muschi mittlerweile ziemlich feucht war, und drang mit einem Finger in Sie ein. Sie stöhnte kurz auf. Ich nahm einen zweiten Finger hinzu und fing an Sie zu fingern. Sie stöhnte immer lauter und intensiver. Ihr gefiel es.Nachdem Ich escort bursa Sie einige Zeit schön durchgefingert habe, ging es weiter. Wir zogen uns gegenseitig aus. Ich war zu erst ausgezogen und Sie war nun in Unterwäsche. Sie trug diesen weißen Tanga und den weißen BH, beides mit Spitze aufeinander abgestimmt, Sie sah so verdammt heiß aus. Und an Ihrem Tanga konnte man eine ziemlich feuchte Stelle sehen. Sie war so feucht, dass Ihre Muschi ausgelaufen ist. Mein Schwanz war inzwischen steinhart. Nachdem ich komplett nackt war, fing Sie auch schon an den harten Prügel zu wichsen. Ich genoss es sehr. Das merkte Sie und nahm den harten Schwanz in den Mund und fing an den Schwanz zu blasen. Sie nahm Ihn schön tief bis zum Anschlag in den Mund. Es war der Wahnsinn. Nun wollte Ich aber auch noch unbedingt mit meinem steifen Prügel in Ihre feuchte Muschi eindringen. Ich zog Ihr also die Unterwäsche aus. Ihr gefiel der Gedanke auch und Sie ging direkt auf alle Viere vor mir in eine Doggy-Stellung. Ich nahm also meinen harten Schwanz und drang in Sie ein. Wir vögelten also eine ganze Zeit in der Doggy-Stellung. Sie war inzwischen ziemlich laut und intensiv am Stöhnen. Aber auch Ich genoss es und war auch zwischendurch am stöhnen. Jetzt wechselten wir die Stellung. Sie legte sich auf den Rücken vor mich. So dass ich nun in der Missionars-Stellung in Sie eindrang. Ich gab ihr ziemlich harte Stöße mit meinem Schwanz. Sie sagte mir mit schwerer Stimme, dass Sie nun kurz davor sei zu kommen. Das war gut, denn auch Ich konnte die Ladung nicht mehr lange zurückhalten. Ich gab Ihr also nochmal ein paar härtere und intensivere Stöße als zu vor und dann ist Sie gekommen. Sie vibrierte am ganzen Körper und stöhnte verdammt laut. Auch ich war inzwischen unmittelbar vor dem abspritzen. Ich holte den Schwanz also aus Ihr raus und spritzte Ihr meine ganze Ladung auf den Bauch. Es war der Hammer. Sie genoss es, wie Sie mit meiner Sahne vollgespritzt wurde. Wir beide sahen uns an, lächelten, waren verdammt befriedigt und sagten einfach nur “WOW”. Ich hatte tatsächlich wilden und heißen Sex mit meiner besten Freundin. Nun war es doch passiert und es war der Wahnsinn.Anschließend machten wir uns sauber, zogen uns wieder an und kuschelten dann noch etwas, wir hatten ja schließlich auch noch einen Film am laufen, welchen wir zu Ende gucken wollten.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir